Demokratische Kommunikation Makroskopen HD

 

Vorbemerkung

Das Schwein bin ich:

7 Punkte:
  1. Die wesentlichen Probleme haben Priorität!

    Bsp. Bei Hausbrand keine Eheprobleme diskutieren / Topfpflanze / Herzstillstand bei Krebspatient / etc.

  2. Demokratie ist unser wesentlichstes Problem!

    Bsp. Religion: Müssen wir erst alle Christen werden, bevor Demokratie möglich wird?
    Wirtschaft: Können wir Makroskop- Wissen verbreiten, ohne Demokratie?
    Umwelt: Können wir die Umweltprobleme ohne Demokratie lösen?

    Fällt Euch ein Beispiel ein, das wesentlicher als Demokratie ist?
    Was habt Ihr da auf Eurer Insel?

  3. Ist Demokratie mit Volksherrschaft korrekt übersetzt?

    Ich frage erst jetzt nach der Definition, weil ich davon ausgegangen war, dass wir da schon genügend Übereinstimmung (Schnittmenge) haben.
    Jetzt geht´s mir aber um einen bestimmten Aspekt von Demokratie, daher frage ich da nach, ob Ihr alle diesen Aspekt auch so seht wie ich. Einverständnis?

  4. Divide et impera! (Das Ideal des Diktators)

    Je weniger Herrscher und je mehr Beherrschte es gibt, desto weniger herrscht Demokratie!

    Je gespaltener, zerstrittener und uneiniger sich die Beherrschten sind, desto leichter haben es die Herrscher.

  5. Wenn alle herrschen sollen, müssen sich alle auf Entscheidungen einigen!

    Wenn es nicht gelingt alle zu einigen, entscheidet in der Demokratie die Mehrheit.
    (Knappe) Mehrheitsentscheidungen sind nicht das Ideal der Demokratie, sondern nur ihre letzte Rettung.

    => Vereine und diene! (Das Ideal der Demokratie)

  6. Wie bekommen wir ein Stück mehr Demokratie?

    Diese Frage hat die erste Priorität – oder?

    Anders Formuliert: Wie kommen wir von Divide et Impera zu Vereine und Diene?

  7. Lösung: Demokratische Kommunikation!

Hol´ die Leute da ab wo sie sind.
Wo sind wir?
Beim Treffen der Heidelberger Makroskop Ortsgruppe.

Wie könnte man hier demokratisch kommunizieren?

Hier gibt es viele Möglichkeiten.

Jetzt kommt ein Beispiel, wie wir das machen könnten:

Ich schlage ein technisches Hilsmittel vor. Einen Diener, der klaglos dient!
Ein Werkzeug zur demokratischen Kommunikation.

(Bisher haben wir bereits Emails als technisches Hilfsmittel benutzt – so neu ist der Vorschlag also eigentlich nicht. . . )

Adresse 389

Jetzt geht´s zur Sache. . .

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.