2 Gedanken zu „Krise der Aktiven der BgS“

  1. Das BGS-Model ist recht interessant. Aber ich bin halt Parteimitglied. Seid 25 Jahren. Davor war ich 8 Jahre in einem Studi-Verband. Hoher Spaßfaktor, weil gute ZusammenkĂŒnfte.
    Der BGS fehlt ein einender Gedanke oder auch ein GefĂŒhl.
    Ich bin also seid ĂŒber 30 Jahren politisch organisiert und aktiv. Ganz ehrlich: das hĂ€lt man nicht aus oder durch, wenn einem nicht „etwas“ enorm wichtig ist.

    1. Toller Kommentar. Du bringst etwas wichtiges auf den Punkt. Danke.
      Mein „etwas“ ist die Entwicklung der Demokratie durch Zusammenarbeit mit unterschiedlich denkenden, aber möglichst sachlich bleibenden Menschen.
      Ich dachte, das wÀre auch (mehr oder weniger) der einende Gedanke der BgS.
      Aber die Unterschiede zugunsten des einenden Gedankens zu ĂŒberwinden, ist uns nur eine gewisse Zeit lang gelungen.
      Am Anfang haben wir das, wie ich finde, sogar ziemlich gut hingekriegt.
      Zuletzt wurde es unmöglich.
      Ob sich die BgS nochmal aufrafft, oder ich mich in anderen Gruppierungen engagiere, wird sich zeigen.
      Dazugelernt habe ich in jedem Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.