Zum Inhalt springen

Bürgergemeinschaft Schriesheim

Am 23.04.2018 traf sich eine Hand voll Schriesheimer Bürger im La Pineta und wurden sich darüber klar, dass sie eine Gemeinschaft sind – ob es Ihnen nun gefällt oder nicht.
Also warum sollen wir uns nicht so organisieren, dass es Spaß macht?
Und womöglich kommt gelegentlich auch noch was vernünftiges dabei raus. . .

Hier folgen die ersten Termine und eine kurze Zusammenfassung was wir da so besprochen haben.
Man kann die Termine durch Anklicken auf- und auch wieder zuklappen:

 

23.04.2018 – Das „Gründungstreffen“

Wir halten die Demokratie in unserer Stadt mehrheitlich für verbesserungswürdig.
Aber wie soll man das anstellen, ohne sich ein Bein rauszureißen?
Der Kerngedanke ist:
Wenn viele an einem Strang ziehen, muss jeder nur sehr wenig tun und es kann dennoch viel erreicht werden.

Konkret stellen wir uns das ungefähr so vor:

  1. Es gibt jeden Monat eine Möglichkeit für alle Bürger sich zu treffen und auszutauschen.
    Dabei steht der Spaß im Vordergrund, aber es soll eben auch um „politische“ Themen rund um Schriesheim gehen.
    Wir organisieren uns aber nicht parteipolitisch. Wir betreiben ausdrücklich keine Parteipolitik und lassen Fraktionsthemen zu Hause. Wir suchen gezielt nach Themen, bei denen es große Mehrheiten gibt und die im üblichen Parteienstreit gerne mal ‚untergehen‘ oder unter den Teppich gekehrt werden. Bei den Treffen geht es vorwiegend um Informationsaustausch.
  2. Da die meisten von uns weder Lust noch Zeit haben sich jeden Monat über Politik im weitesten Sinne zu unterhalten, nutzen wir zusätzlich die „modernen Medien“, um uns zu informieren, organisieren und abzustimmen.
    Als Hilfsmittel haben wir uns näher mit der Internet Plattform bürgergemeinschaften.de befasst.

Wir suchen im Moment in erster Linie Leute, die sich vorstellen können Spaß daran zu haben sich zu informieren und auch ihre Meinung mit anderen zu diskutieren. Entweder persönlich – bei einem Treffen, oder auch völlig anonym auf bürgergemeinschaften.de.

Dabei geht es nicht darum, dass Ihr Euch mordsmäßig engagieren müsst, damit sich was bewegt. Wenn wir 300 Leute sind und jeder nur ein Mal im Jahr zu einem unserer monatlichen Treffen kommt, dann wären wir im Schnitt bei jedem Treffen 25 Leute. Das könnte doch ziemlich lustig werden, jedenfalls wenn wir es nicht zu verbissen sehen – und das wollen wir nicht! Aber wenn sich 300 Leute zusammen tun, dann werden sie mehr Einfluss haben, als jeder Einzelkämpfer . . .

Unser erstes Treffen war jedenfalls vielversprechend und hat uns Spaß gemacht.
Schauen wir mal, wie sich das ganze entwickelt. . .
Jedenfalls ist jeder aufgerufen, die Idee zu verbreiten, damit wir möglichst schnell ca. 300 Schriesheimer werden. Dann werden wir sehen was es nutzt, wenn 300 wenigstens bei einigen Themen an einem Strang ziehen. . .

Unser 2. Treffen im Mai

Wir trafen uns am 22.05.2018 noch einmal im La Pineta.
Es war Urlaubszeit und wir waren zu 8.
Da ich jetzt schon nicht mehr alle „Neuen“ persönlich kenne, muss ich mir vermutlich langsam das „Sie“ angewöhnen.
Neue Ideen kamen auf und stehen z.T. in bürgergemeinschaften.de auch schon zur Diskussion.
Uns Schritt für Schritt mehr Einflussmöglichkeiten zu verschaffen, ist unser gemeinsames Ziel – auch wenn es am Anfang noch kleine Schritte sind.
Stärker als beim ersten Treffen wurde deutlich, dass sich ganz unterschiedliche Leute von dieser Idee begeistern lassen.
Unsere Unterschiede treten aber in den Hintergrund, wenn wir die Gemeinsamkeiten nach vorne bringen.
Für mich war das der entscheidende Punkt dieses Treffens – mal abgesehen vom leckeren Rotwein, der sicher auch zur entspannten Atmosphäre beigetragen hat. . .

Unser 3. Treffen im Juni

Diesmal trafen wir uns im „Neuen Ludwigstal“ Strahlenberger Str. 2 am Mittwoch 27.06.2018 nach dem unsere Nationalmannschaft so kläglich gegen Südkorea scheiterte – reden wir nicht davon. . .

Trotz des ‚ungünstigen‘ Termins, fanden sich wieder 8 Schriesheimer zusammen – diesmal Frauenüberschuß – dabei nur 2 Wiederholungstäter. Wir werden also langsam aber sicher mehr. . .

Es kamen wieder neue Ideen auf und wir werden ein paar davon zeitnah angehen z.B. Infomaterial erstellen, um die wichtigsten Kernpunkte auf einen Blick zu haben oder ‚verschiedene Kanäle‘ zum bekannt machen der Idee nutzen.

Und auch diesmal wieder gibt es viel Bestätigung durch ‚die Neuen‘.
Fast jeder hat es schon einmal erlebt, oder kennt jemanden mit entsprechenden Erfahrungen persönlich.
So manche ‚Institutionen‘ der Stadt, die geschaffen wurden, um dem Gemeinwesen zu dienen, halten sich wohl eher für die ‚Herrscher‘ über den Bürger, mit dem sie gelegentlich umspringen, wie es ihnen beliebt.

Wir bleiben am Ball – noch sammeln wir Themen und Unterstützer.
Wir arbeiten die Themen auch weiter aus – einige Hinweise gab es wieder. Da müssen wir noch nachhaken.
Es ist möglicherweise nur mein persönlicher Eindruck, aber gerade jetzt am Anfang unserer Idee, finde ich die Entwicklung besonders spannend. . .

 

Published inAllgemein

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.